News

04.01.2021

Forschungsprojekt der WWU

Die WWU (Westfälische Wilhelms Universität Münster) hat im Rahmen eines Forschungsprojektes mit dem PRIMUS-Dummy Crashversuche auf dem CTS-Gelände durchgeführt. In Zusammenarbeit mit dem Ingenieurbüro Schimmelpfennig + Becke und Accidenta wurde das Bewegungsverhalten von Dummys und realen Menschen bei Kollisionen mit geringer Überdeckung untersucht.

21.12.2020

Schöne Feiertage!

Das Team von CTS bedankt sich herzlich für ein gutes Miteinander, für das entgegengebrachte Vertrauen und die angenehme Zusammenarbeit. Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest. Kommen Sie gut ins neue Jahr!

Zwischen den Feiertagen ist unser Büro geschlossen.

15.12.2020

Dummys auf dem Weg nach China

Die weltweite Nachfrage am PRIMUS-Dummy wird stetig größer. So verließen in Kooperation mit unserem Vertriebspartner Kistler vergangene Woche erstmals drei Dummys die Manufaktur in Richtung China und Portugal.

07.12.2020

Die Herstellung des PRIMUS

Knowhow und Präzision sind die maßgeblichen Bausteine in der Produktion des biofidelen Dummys „PRIMUS“. Wie dieser innovative Dummy in der hauseigenen Manufaktur gefertigt wird, zeigt das neue Video „CTS dummy solution: Our brand new PRIMUS-DUMMY“ auf dem CTS-YouTube-Kanal.

25.11.2020

Wie starb eigentlich Tutanchamun?

Das ZDF hat hierzu ein Experiment durchgeführt. Welche Rolle dabei der PRIMUS-Dummy spielt, ist in der aktuellen Folge "Tatort Antike: Rätselhafte Gewalt" (ab min. 25.50) zu sehen.

https://www.zdf.de/dokumentation/zdfinfo-doku/tatort-antike--raetselhafte-gewalt-100.html

23.11.2020

Rechtsreferendare des OLG Hamm zu Besuch

Vergangenen Woche fanden sich rund 20 Rechtsreferendare auf dem Crashgelände in Münster-Wolbeck zu einer Fortbildung ein.  Neben einer Besichtigung der Crashanlage und interessanten Fachvorträgen von Dr. rer. nat. Ingo Holtkötter (Geschäftsführer Schimmelpfennig + Becke) und Dipl.-Ing. Peter Schimmelpfennig (Geschäftsführender Gesellschafter CTS) konnten alle TeilnehmerInnen live bei einem Hochgeschwindigkeits-Crashtest dabei sein.

18.11.2020

CTS kooperiert mit der Kistler Gruppe

Foto (v.l.n.r.): Dr. Mirko Dobberstein (Geschäftsführer CTS), Peter Schimmelpfennig (Geschäftsführender Gesellschafter CTS), Prof. Lars Hannawald (HTW Dresden) und Jens Wolking (Business Driver Vehicle Safety, Kistler).

Dr. Mirko Dobberstein (Geschäftsführer von CTS): „Die Kooperation mit Kistler gibt uns die Möglichkeit, unseren biofidelen Dummy weltweit zu vertreiben und dabei neue Applikationen zu erschließen.“

Weitere Informationen hierzu finden Sie in der offiziellen Pressemitteilung.

12.11.2020

Starker Partner

Letzte Woche bekam CTS von der Firma Würth die Auszeichnung „PARTNER-BETRIEB“ überreicht. Forciert wurde die Zusammenarbeit insbesondere durch den ehemaligen CTS-Mitarbeiter Jan Drosselmeier, der die CTS-Werkstatt als Außendienstmitarbeiter betreut. CTS freut sich, einen solch starken Partner an seiner Seite zu haben.