News

14.06.2017

TU Aachen bei CTS

Unter der Leitung von Herrn Dr. Möhler besuchten diese Woche rund 20 Studenten der TU Aachen die Crashtest-Anlage. Im Rahmen einer Betriebsbesichtigung konnten die Studenten einem Vortrag von Herrn Dipl.-Ing. Peter Schimmelpfennig zu aktuellen Versuchsgebieten von CTS folgen. Ebenso referierte Dr. rer. nat. Ingo Holtkötter über die Möglichkeiten elektronischer Manipulation an Fahrzeugen und elektronischer Datenauswertung. Abgerundet wurde der Nachmittag mit einem Hochgeschwindigkeits-Crashtest, welchen die Studenten aus der geschützten Zuschauertribüne heraus live mitverfolgen konnten. 

30.05.2017

Neue AXA-Versuche

Aktuell sind in der CTS-Crashtestdatenbank rund 40 neue Versuche der AXA aus der Schweiz zu finden. Die AXA hat eine Vielzahl von unterschiedlichsten Anstoß- und Kollisionssituationen wie z.B. Fußgängerkollisionen, Kreuzungskollisionen, Auffahrkollisionen u.v.m nachgestellt. Diese Versuche stehen ab sofort zum Download bereit. 

16.05.2017

Biofidel-Dummy

Der neue kostengünstige Dummy– exklusiv bei CTS erhältlich

In Zeiten der modernen Unfallrekonstruktion wird immer wieder auf Dummys bei Crashversuchen zurückgegriffen. Kommt es hierbei auf eine möglichst exakte Nachstellung von Bewegungsabläufen, Schäden oder Verletzungen an, so sollte in Zukunft auf den Biofidel-Dummy zurückgegriffen werden. Diese Biofidel-Dummys werden in Zusammenarbeit mit der TU Berlin stetig weiterentwickelt und nach neustem Stand der Technik in einem extra dafür konzipierten Dummy-Labor bei CTS hergestellt.

Mehr erfahren

09.05.2017

Intertraffic in China

Erstmals war CTS auf einer der größten und wichtigsten Fachausstellungen für Straßensicherheit in Shanghai vertreten. Im Mittelpunkt erster Gespräche standen insbesondere Verkehrsrückhaltesysteme wie Schutzplanken oder Roadblocker.

10.04.2017

Start in die Seminarsaison 2017

Bereits Ende März freute sich CTS über mehr als 100 Teilnehmer am Verkehrsfachanwaltsseminar. Das zum mittlerweile sechsten Mal stattfindende Seminar bot ein breites Spektrum an interessanten Vorträgen, u.a. zum Thema Manipulation, Diebstahl, Auffahrkollisionen und verschiedensten Ordnungswidrigkeit-Themen. Abgeschlossen wurde das Seminar traditionsgemäß mit einem Hochgeschwindigkeitscrashtest.

Auf diesen gelungenen Einstieg in die Seminarsaison 2017 folgte am 07.04.2017 das Versicherungsseminar in Kooperation mit der Accidenta GmbH. Noch einmal knapp 100 Personen, diesmal aus der Versicherungswirtschaft konnten Vorträgen zu aktuellen Themen aus dem Bereich der Unfallrekonstruktion folgen.  Neben einer Auffahrkollision zur Mittagspause wurde auch dieses Mal den Teilnehmern zum Abschluss des Seminares ein spektakulärer Abschlusscrash geboten.